DER SCHUTZFÜR KINDER

UND DIGITAL WELLBEING

wenn Sie nicht
an ihrer Seite sind.

Unsere am häufigsten gestellten Fragen

Machen Sie sich keine Gedanken – Sie finden die Antwort auf Ihre Frage gleich hier!

Über SafeToNet

Während die Vorteile des Internets auf der einen Seite unermesslich sind, hat es auf der anderen Seite die Tür für Risiken für unser psychologisches und teilweise auch physisches Wohlergehen geöffnet. SafeToNet ist ein Familienunternehmen - gegründet mit anderen Familien im Sinn. Wir haben ein Problem gesehen und haben uns entschieden, es anzugehen - wir wollten sichergehen, dass unsere Jüngsten das Internet sicherer erkunden können. Das Unternehmen hat eine zukunftsweisende, preisgekrönte und patentierte Technologie entwickelt, die eine künstliche Intelligenz (Ki) beinhaltet, um wichtige Online-Gefahren wie Cybermobbing, sexuelle Belästigung und aggressives Hass-Verhalten zu bekämpfen. Zusätzlich filtert die Technologie Nachrichten mit bedenklichem Inhalt und hohem Risiko, um Kinder und Jugendliche davor zu bewahren, diese auf Social Media-Plattformen zu verschicken. Unsere Mission ist, jeder Familie auf der Welt dabei zu helfen, ihre Jüngsten im Umgang mit dem Internet zu unterstützen und stark zu machen, um sie zu verantwortungsbewussten Nutzern des Internets zu machen.

SafeToNet wurde für die Eltern und Erziehungsberechtigten, für die Kinder und Jugendlichen dieser Welt kreiert.

Wir kennen das Gefühl, seinem Kind das erste Smartphone zu kaufen. Was sich für unsere Kinder wie pure Freiheit anfühlt, ist für uns wie ein weiteres graues Haar auf dem Kopf! Wir möchten, dass unsere Kinder sich selbständig auf die Welt einlassen können, allerdings sollen sie dabei sicher sein und es soll ihnen gut gehen. SafeToNet eignet sich für jene Elternteile, die nach einer App suchen, die ihren Kindern online Schutz bieten kann während sie trotzdem die Freiheit haben, die Online-Welt unabhängig zu erkunden.

Wir haben eine Menge Zeit und Aufwand investiert, um SafeToNets künstliche Intelligenz zu entwickeln. Im Grunde ist dies ein konstanter Prozess, da sich sprachliche sowie kulturelle und ethische Prinzipien und Standards kontinuierlich verändern.

Unsere App nutzt branchenführende Technologie, um von Kindern online gesendete Nachrichten in Echtzeit zu analysieren und zu filtern. Computer sind besser darin, Veränderungen in Verhaltensmustern festzustellen, was genau das ist, was unsere Software tut. SafeToNet hält Ausschau nach Risiken, die Kinder und jugendliche verletzen könnten und setzt diese mit Verhaltensweisen in Zusammenhang, um Sorgenbereiche identifizieren zu können. Beim Feststellen eines Risikos versorgt die App Kinder und Jugendliche außerdem mit Wellbeing-Audioübungen, um sie darin zu stärken, mit Belastungen des Internets umzugehen.

Die SafeToNet-App kann derzeit auf jedes Modell und Gerät (Smartphone und Tablet) heruntergeladen werden, dass auf dem Betriebssystem iOS 11 oder höher bzw. Android 6 oder höher läuft. Bitte prüfen Sie ihren jeweiligen Apple App Store, Google Play und Samsung Galaxy Store, um Ihre App herunterzuladen. Des Weiteren arbeiten wir mit verschiedensten Telekommunikationsunternehmen, EdTech-Unternehmen sowie Mobiltelefonherstellern zusammen, um unsere Lösung zum Schutz für Kinder auf der gesamten Welt bekannt zu machen. Viele dieser Unternehmen betten unsere Technologie in ihr eigenes Produkt ein, um Kinder online schützen zu können.

SafeToNet filtert ausgehende Nachrichten zwar, ist jedoch keine Chat-App im engeren Sinne. SafeToNet filtert Texte durch seine integrierte intelligente Tastatur. Somit kann Ihr Kind jegliche Social Media- sowie Chat-Apps wie gewohnt nutzen – während ihm vom SafeToNet zusätzliche Schutzfunktionen geboten werden.

SafeToNet ist derzeit für alle Familien in Großbritannien, Deutschland, Österreich, Schweiz, Qatar und in den USA erhältlich. Das SafeToNet-Team arbeitet jedoch intensiv daran, die App in vielen weiteren Ländern zur Verfügung zu stellen, um Ihnen zu helfen, Ihre Kinder in der digitalen Welt zu schützen, unabhängig davon, wo Sie sich befinden.

Falls Sie benachrichtigt werden möchten, wenn SafeToNet auch in Ihrem Land erhältlich sein wird, senden Sie uns gerne hier eine Nachricht – wir freuen uns, Sie zu kontaktieren, sobald ein festes Erscheinungsdatum besteht.

Da wir bei SafeToNet für jede Familie da sein möchten, arbeiten wir intensiv daran, dass unsere App mit so vielen Geräten wie möglich kompatibel ist. Sie können jedes Modell verwenden, solange es sich um ein mobiles Gerät handelt, das mit dem Betriebssystem Android 6 oder höher oder mit dem Betriebssystem iOS 11 oder höher läuft. SafeToNet ist derzeit leider noch nicht mit PC- und Spielekonsolen kompatibel. Daran arbeiten wir.

Die von SafeToNet entwickelte Technologie ist primär auf die Erkennung sexueller und aggressiver Inhalte ausgerichtet, um Eltern dabei zu unterstützen, ihre Kinder vor Cybermobbing und Sexting zu schützen. Zusätzlich kann das SafeToNet Keyboard auch Anzeichen von Depressionen und Angst erkennen, sogenannte „negative Gedanken“. SafeToNet unterscheidet sich von anderen Anwendungen mit Schutzfunktionen dadurch, dass Kinder die Online-Welt mit Unterstützung von Schutzvorkehrungen erkunden können und sie gleichzeitig über Online-Risiken aufgeklärt werden.

SafeToNet ist in verschiedenen Ländern verfügbar. Die SafeToNet-App kann derzeit in den folgenden Ländern heruntergeladen werden: Großbritannien, USA, Deutschland, Österreich, Schweiz und in Qatar. Regionale Abonnement-Preise können variieren. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte den jeweiligen Apple App Store, Google Play Store oder Samsung Galaxy Store.

Die SafeToNet Foundation ist eine in Großbritannien registrierte Wohltätigkeitsorganisation (Nummer 1179486) und wurde gegründet, um Kinder im Umgang mit den Auswirkungen von Cybermobbing und den Konsequenzen von sexueller Ausbeutung (Child Sexual Exploitation, CSE) im Internet zu unterstützen. Die SafeToNet Foundation beschäftigt sich mit der Bildung zu den Themen "Bildschirmzeit" und Online-Problemen wie Grooming - darauf macht sie zum einen Schulen sowie die breitere Öffentlichkeit durch Blogeinträge, Artikel und Podcasts aufmerksam. Die Foundation hilft ebenfalls oftmals denjenigen, die sich unsere Software nicht leisten können und gewährt finanziell benachteiligten Eltern freien Zugang zu unserer App.  

Falls Sie mehr über die SafeToNet Foundation erfahren möchten, klicken Sie bitte hier.

Datenschutz

SafeToNet nimmt seine Pflicht sehr ernst, die Datenschutzrechte derjenigen zu wahren, die die SafeToNet-Dienste nutzen. Das Unternehmen hat viel Zeit, Ressourcen und Aufwand in den Aufbau einer soliden Unternehmensstruktur investiert, welche die Datenschutzbestimmungen berücksichtigt.

Geltende Datenschutzbestimmungen sowie die Verfolgung eines kindgerechten Ansatzes stehen im Mittelpunkt der Entwicklung der SafeToNet-Dienste und der Technologie, die diese Dienste ermöglicht. Aus diesem Grund ergreift SafeToNet die folgenden Maßnahmen:

  • Dem Kind wird ermöglicht, die Software gezielt zu entfernen;
  • Dem Kind wird in kindgerechter Sprache erklärt, was die Software macht und inwiefern es davon betroffen ist;
  • Bei dem Verbinden des Elternkontos mit dem Gerät des Kindes wird ein Passwort verwendet, das dabei unterstützt, die räumliche Nähe der beiden Geräte und die Beziehung von Elternteil und Kind nachzuweisen;
  • Die Software wurde aus Sicht des Kindes entwickelt und nicht aus der der Eltern. Dies steht im Gegensatz zu anderen erhältlichen Anwendungen, welche den Eltern die Möglichkeit geben, private Inhalte des Kindes einzusehen;
  • Das Kind hat die Möglichkeit, einen Fehler zu korrigieren, ohne dass die Eltern informiert werden.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, besuchen Sie gerne hier unsere Internetseite zur Privatsphäre. Schauen Sie sich ebenfalls gerne unser Video an, in dem erklärt wird, wie unsere Software das Bedürfnis von Eltern, ihre Kinder online zu schützen, mit den Prinzipien der Privatsphäre von Kindern vereinbart.

Nein. SafeToNet verfolgt das Ziel, den Dialog zwischen Eltern und Kindern über die Herausforderungen, die bei der Erkundung der Online-Welt auftreten können, mit Hilfe der App zu fördern. Unser Bestreben ist es, das Bewusstsein des Kindes zu schärfen, die Eltern zu informieren, Gespräche zu fördern und gleichzeitig die Privatsphäre der Kinder und Jugendlichen zu respektieren. Die SafeToNet-App wahrt das Recht eines jeden Kindes auf Privatsphäre, daher werden die Inhalte, die das Kind sendet oder empfängt, niemals mit den Eltern geteilt. Als Elternteil können Sie den Inhalt der Nachrichten, die Ihr Kind gesendet hat, nur dann sehen, wenn Ihr Kind sich freiwillig dafür entscheidet. Nur in angebrachten Situationen informieren wir die Eltern über die Bereiche oder Themen, die aufgrund des Verhaltens oder der Interaktion des Kindes Anlass zum Bedenken geben.

Unsere Technologie prüft keine Inhalte, die Ihr Kind empfängt, da Datenschutzrechte vorschreiben, dass es illegal ist, die gesendeten Inhalte einer Person, die unsere Software nicht nutzt, zu prüfen. Je mehr Kinder und Jugendliche SafeToNet jedoch nutzen, desto geringer wird die Wahrscheinlichkeit, dass junge Menschen gemeine Inhalte von anderen Minderjährigen erhalten.

SafeToNet nimmt seine Pflichten zur Wahrung der Datenschutzrechte seiner Nutzer sehr ernst. Zur Erstellung eines Profils des Kindes, fragen wir nach dem Namen des Nutzers des Gerätes (z. B. Lisa), dem Gerätenamen (z. B. iPhone) sowie nach dem Geburtsdatum und Geschlecht des Kindes. Die ersten beiden Informationen werden nur abgefragt, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, das Gerät Ihres Kindes auf dem Dashboard mit Hilfe des entsprechenden Kürzels zu erkennen. Wenn Sie möchten, können Sie auch einen Spitznamen für Ihr Kind verwenden. Indem wir das Geschlecht und das Alter Ihres Kindes kennen, können wir es besser schützen, da wir potenzielle Trends in Bezug auf Cybermobbing, Grooming und andere Online-Bedrohungen, die geschlechtsspezifisch auftreten, berücksichtigen können. Falls Sie mehr wissen möchten, haben wir hier für Sie eine separate Seite zum Thema Datenschutz erstellt. Alternativ können Sie sich auch gerne bei uns melden, wir würden uns sehr freuen, mit Ihnen darüber zu sprechen.

Wenn Sie möchten, dass wir Ihre Daten löschen, senden Sie einfach eine E-Mail an support@safetonet.com und nutzen Sie dabei die E-Mail-Adresse, die Sie bei der erstmaligen Registrierung unserer App verwendet haben. Wir werden Ihr SafeToNet-Konto dann verifizieren und den Löschprozess der Daten starten. Dieser kann bis zu 30 Tage dauern. Sobald dieser abgeschlossen ist, werden wir Sie informieren.

Sie können eine Kopie Ihrer persönlichen Daten erhalten, indem Sie eine E-Mail an support@safetonet.com senden. Bitte geben Sie dabei die E-Mail-Adresse an, die Sie zur erstmaligen Registrierung unserer App benutzt haben. Wir werden ihre E-Mail-Adresse dann verifizieren, Ihre Daten zusammentragen und Ihnen innerhalb von 30 Tagen nach Ihrer Anfrage zusenden. Falls wir Ihre Anfrage nicht bearbeiten können oder die Datensammlung länger als 30 Tage dauern wird, werden wir Sie informieren.

Datenschutz und die vertrauliche Behandlung der Daten unserer Kunden ist unsere höchste Priorität. SafeToNet teilt daher niemals Nutzerdaten mit Dritten. Zudem werden alle verarbeiteten Daten unserer Künstlichen Intelligenz für Onlineschutz-Zwecke anonymisiert und kodifiziert, um absoluten Datenschutz sicherzustellen. Um mehr über unsere Datenschutzrichtlinien zu erfahren, klicken Sie bitte hier.

Ja, SafeToNet ist konform mit den Regeln der Datenschutz-Grundverordnung. Um mehr über unsere Datenschutzbestimmungen zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Abonnements & Abrechnung

Selbstverständlich! Wir verstehen, wie wichtig es ist, sicherzustellen, dass die von Ihnen gewählte Sicherheitssoftware genau den Bedürfnissen Ihrer Familie entspricht. Wenn Sie ein SafeToNet-Abonnement abschließen, erhalten Sie einen kostenlosen Probemonat, um unsere App und alle ihre Funktionen zu erkunden - immer mit Blick auf Ihre Familie. Wenn Sie während Ihrer Probezeit bei uns feststellen, dass es eine Funktion gibt, die Sie gerne in unserer App sehen würden, die aber noch nicht vorhanden ist - kontaktieren Sie uns einfach jederzeit hier, wir würden uns freuen, Ihre Meinung zu hören.

Bei SafeToNet verstehen wir, dass jede Familie ihre eigene Geschichte hat. Manche Familien sind groß, manche klein, manche haben viele Geräte, und andere ziehen es vor, zu teilen. Was auch immer Ihre Geschichte ist, Sie können sicher sein, dass wir unsere App auch für Ihre Familie entworfen haben. Da die Sicherheit der Daten Ihres Kindes im Mittelpunkt all unserer Aktivitäten steht, gewähren wir mit jedem SafeToNet-Abonnement nur den Eltern Zugang zu einem "Elternkonto". Als Kontoinhaber haben Sie jedoch die Wahl, sich von verschiedenen Geräten aus in dieses Konto einzuloggen. Was Ihre Kinder betrifft, so können Sie bis zu 20 Kindergeräte pro Abonnement hinzufügen. Wichtig: Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, Ihr Passwort sofort zurückzusetzen, sollte ein Gerät verloren gehen oder gestohlen werden. Sollten Sie jemals Probleme haben, zögern Sie nicht, uns jederzeit hier zu kontaktieren.

SafeToNet verwaltet Kundenzahlungen nicht selbst, das überlassen wir den App-Stores, da sich unser Team voll und ganz auf die Entwicklung des besten Sicherungsinstruments für Sie und Ihre Familie konzentriert.

Für weitere Informationen über App-Abonnements wenden Sie sich bitte an Ihren jeweiligen App-Store (Apple Store, Google Play Store, Samsung Galaxy Store), um eine Anleitung zur Verwaltung Ihrer Abonnements, des Aktivitätsstatus und der Zahlungen zu erhalten.

Wenn Sie Fragen haben oder es Unklarheiten bezüglich Ihres aktiven Abonnements gibt, zögern Sie bitte nicht, uns unter support-de@safetonet.com zu erreichen oder uns unter +49 (0)221 6507 8716 anzurufen. Unser engagiertes Support-Team wird sich so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern. Unsere Support-Hotlines sind von Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr (CET) für Sie erreichbar.

SafeToNet nutzen

Die von SafeToNet entwickelte Technologie ist primär auf die Erkennung sexueller und aggressiver Inhalte ausgerichtet, um Eltern dabei zu unterstützen, ihre Kinder vor Cybermobbing und Sexting zu schützen. Zusätzlich kann das SafeToNet Keyboard auch Anzeichen von Depressionen und Angst erkennen, sogenannte „negative Gedanken“.

SafeToNet unterscheidet sich von anderen Anwendungen mit Schutzfunktionen dadurch, dass Kinder die Online-Welt mit Unterstützung von Schutzvorkehrungen erkunden können und sie gleichzeitig über Online-Risiken aufgeklärt werden.

Wir wissen, dass alles, was Sie auf Ihrem Gerät machen, privat ist. Daher haben wir Vorkehrungen getroffen, um sicherzustellen, dass dies gewährleistet bleibt. Wenn Sie dem SafeToNet-Keyboard vollen Zugriff auf Ihrem Gerät gewähren, bedeutet dies nicht, dass alles, was Sie tippen, von Ihrem Gerät weitergeleitet wird, auch wenn die Warn-Nachricht Ihnen eben genau dies anzeigt, wenn Sie vollen Zugriff erlauben. Jedes Mal, wenn Sie einem Keyboard vollen Zugriff auf Ihrem Gerät gewähren, zeigt Apple Ihnen eine Warnung an, dass das Keyboard Kreditkartendetails sowie Passwörter vermitteln kann. Die meisten App- und Internetseitenentwickler markieren Passwort- und Kreditkartenfelder als "sensible Daten". Apple bewahrt dementsprechend jegliche Keyboards von Dritten (inkl. SafeToNets Keyboard) davor, auf sensible Felder zuzugreifen, daher kann das Keyboard Ihre vertraulichen Informationen nicht an SafeToNet weitergeben.

Das SafeToNet-Keyboard übermittelt nichts von dem, was du tippst, auch wenn Apples Warnhinweis dir genau dies' glaubhaft machen möchte. Apples Betriebssystem generiert diese Nachricht, ignoriert dabei jedoch, wie unser Keyboard funktioniert - so wie bei vielen anderen Anbietern von Intelligent Keyboards. Wir möchten, dass du nicht daran zweifeln musst, wie unser Keyboard funktioniert. Keines der Wörter, die du tippst, werden jemals an deine Eltern oder SafeToNet gesendet. Nur du kannst sehen, was du tippst - und natürlich die Personen, mit denen du chattest. Der besagte Warnhinweis (der gezeigt wird, bevor du vollen Zugriff gewährst) existiert, um dir klar zu machen, was technisch möglich ist, bevor du dich entscheidest, SafeToNet zu vertrauen oder nicht. Wir wollen das Beste für dich. Wir sind hier, um dich online zu schützen und haben alle Vorkehrungen getroffen, deine Rechte auf Privatsphäre sicherzustellen.

Wir benötigen vollen Zugriff, da das SafeToNet-Keyboard seine Algorithmen (der künstlichen Intelligenz) auf deinem Gerät speichert und dein Online-Verhalten sowie dein Wissen über Sicherheit im Internet über die Zeit immer besser kennen lernt. Unsere Algorithmen laufen spezifisch auf deinem Gerät und nicht in der Cloud, somit bleiben die Wörter und Inhalte, die du tippst, bei dir und werden nicht mit uns geteilt. Ohne die volle Erlaubnis deines Keyboards wäre es nicht in der Lage, dich online zu schützen.

Um dich zu beruhigen, kannst du das SafeToNet-Keyboard jederzeit von deinem Gerät löschen, auch wenn deine Eltern darüber benachrichtigt werden. Darüber müssen sie Bescheid wissen, da sie SafeToNet ausgesucht haben, um dich online zu schützen. Datenschutz ist unsere höchste Priorität, somit werden alle Daten streng vertraulich und unter unseren Datenschutz-Richtlinien behandelt. Sie können hier mehr dazu lesen.

Um das SafeToNet Keyboard nutzen zu können und Konflikte zu vermeiden, muss unserer Tastatur voller Zugriff gewährt werden. Dies ist auch notwendig, damit das Kind den Eltern mit Hilfe des SafeToNet Keyboard seinen Standort mitteilen kann. Um den vollen Zugriff zu gewähren, tippen Sie bitte in der SafeToNet-App auf „Vollen Zugriff erlauben“, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Sie werden daraufhin zu den Geräteeinstellungen weitergeleitet. Tippen Sie dort auf „Tastaturen“ und danach auf den Wechselschalter neben der Anzeige „Vollen Zugriff erlauben“. Bei Apple-Geräten müssen zudem auch alle anderen Tastaturen auf dem Gerät des Kindes gelöscht werden. Auf dem Gerät des Kindes wird eine entsprechende Meldung angezeigt, welche Sie dazu auffordern wird, die anderen Tastaturen zu entfernen.

Falls die Verbindung Ihres Ihres Kind-Gerätes zu Ihrem Gerät temporär unterbrochen ist, empfehlen wir, zunächst das Gerät Ihres Kindes zu prüfen, bevor Sie weitere Schritte einleiten - eine simple Anleitung, wie Sie Ihre Geräte erneut verbinden, ist normalerweise auf dem Dashboard Ihres Kindes zu sehen. So können Sie das Problem ganz einfach lösen. 

Unter bestimmten Umständen kann es notwendig sein, dass Sie den 8-stelligen Code neu generieren, mit dem Sie ursprünglich das Gerät Ihres Kindes mit Ihrem Elternkonto verbunden haben. Sollte dies der Fall sein, keine Sorge, wir helfen Ihnen:

Sie als Elternteil können den Code neu generieren, indem Sie einfach auf das Profil des Geräts Ihres Kindes tippen, das Sie erneut verbinden möchten. Das System wird Sie daraufhin auffordern, einen neuen Code zu generieren. Sobald der neue Code generiert wurde, müssen Sie auf dem Gerät Ihres Kindes lediglich die ursprünglichen Installationsschritte noch einmal durchlaufen.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung ist ebenfalls verfügbar: Finden Sie Hilfe auf Seite 8 für iOS-Geräte und Seite 18 für Android-Geräte in unserem SafeToNet Handbuch.

Wir können uns vorstellen, dass der Prozess, eine neue App zu verstehen und kennenzulernen manchmal ganz schön schwierig sein kann. Daher haben wir einen visuellen Guide für Sie erstellt, um Sie dabei zu unterstützen. Den Guide finden Sie auf Seite 23 von unserem SafeToNet Handbuch.

Ihr Kind-Konto

SafeToNet schützt dich vor Mobbing, sexueller Erpressung, Missbrauch und Aggression im Internet. Unsere intelligente Tastatur verwendet künstliche Intelligenz, um dich automatisch und in Echtzeit zu beraten und zu begleiten, während du anderen Nachrichten sendest und nach Inhalten suchst. Es verhindert, dass du etwas sendest, das dir oder anderen schaden könnte. SafeToNet möchte, dass du dich in deiner Online-Welt frei bewegen kannst, während du gleichzeitig sicherer bist und weißt, dass deine Eltern sich keine Sorgen machen müssen.

Die Tastatur erkennt, wenn du gemobbt wirst, mit geringem Selbstwertgefühl kämpfst oder Anzeichen von Stress und Angst zeigst. Sie bietet dir im Handumdrehen Unterstützung durch eine Reihe von beruhigenden und anregenden Audioguides, die dir helfen, mit den Dingen umzugehen, mit denen du konfrontiert wirst.

Echtzeit-Filter von ausgehenden Nachrichten mit Sicherheitsrisiko.

Das Keyboard ist ein Echtzeit-Schutz, der dich zu einem sichereren digitalen Bürger macht. Es ändert die Farbe, wenn es ein Risiko erkennt, und gibt dir sofort Tipps und Ratschläge.

Digital Wellbeing Assistant

Während das SafeToNet-Keyboard dabei hilft, dich von den erkannten Risiken fernzuhalten, bieten unsere leistungsstarken Features zu ‚Digitalem Wohlbefinden‘ Hilfe bei Stress, sowie Tips und Ratschläge und eine Möglichkeit, über die eigenen Emotionen nachzudenken. All dies hilft, sich mit den Problemen im Zusammenhang mit dem Leben in einer digitalen Welt auseinanderzusetzen.

Das Emotions Diary

Das Emotions Diary ist ein privater, persönlicher Raum, in dem du das Spektrum deiner Gefühle aufzeichnen und reflektieren kannst. Du kannst über deine Gedanken und Emotionen schreiben und wirst so besser in die Lage versetzt, mit den Emotionen umzugehen, die du im Internet erlebst.

Für dich

SafeToNet respektiert dein Recht auf Privatsphäre und wird deinen Eltern nicht mitteilen, was gesehen, gehört oder geschrieben wurde. Stattdessen gibt die Software Ratschläge, wenn sich das Sicherheitsniveau ändert, insbesondere wenn die Risiken ein Niveau erreicht haben, das bedeuten kann, dass du Hilfe brauchst.

Unsere Tastatur wurde für dich entwickelt - wir sehen sie als deinen persönlichen Schutzassistenten. Unsere Gedanken dahinter? Wir alle brauchen hin und wieder ein wenig Hilfe, wenn wir online Erfahrungen sammeln (obwohl wir es mit zunehmendem Alter immer weniger zugeben), aber gleichzeitig finden wir es genau wie du auch nicht ok, wenn jemand unsere Nachrichten liest. Wir kamen dann auf die Idee eine intelligente Tastatur zu entwickeln, die dir helfen kann, schwierige Situationen zu meistern, oder dir Ratschläge geben kann, wenn sie sieht, dass du dich etwas niedergeschlagen fühlst. Es ist dein persönlicher Begleiter, während es deine Eltern von deinem Telefon fern hält. Hast du Fragen oder tolle Ideen für die Tastatur? Wir würden uns freuen, sie zu hören! Sende uns jederzeit hier eine Nachricht!

Wir haben diese App für dich und alle jungen Menschen entwickelt, um dich in die Lage zu versetzen, die digitale Welt zu erkunden und dir gleichzeitig Tips und Ratschläge für deine Online-Aktivitäten holen zu können.

Wir achten stets darauf, dass bei allem, was wir entwerfen, deine Privatsphäre respektiert wird. Wir werden die Inhalte, die du siehst, sendest und empfängst, niemals mit jemandem teilen, es sei denn, du entscheidest dich freiwillig dafür, sie zu teilen. Außerdem kannst du in deiner App auch immer die Informationen und Insights sehen, die wir mit deinen Eltern teilen. Eltern können niemals auf die von dir eingegebenen Inhalte zugreifen, noch sehen sie deine Emotionen oder die Notizen, die du deinem SafeToNet-Tagebuch hinzufügst - alles, was sie sehen, sind Arten des Risikos oder Themen, die durch deine Aktivität im Internet aufgeworfen werden. Sie dienen dazu, deine Eltern von deinem Wohlergehen zu überzeugen und dir zu helfen, mit Ihnen Gespräche über deine Erfahrungen in der digitalen Welt zu führen.

Auf jeden Fall hast du immer das Recht zu entscheiden, ob SafeToNet das richtige Werkzeug für dich ist. Wie du weißt, ist das Navigieren der digitalen Welt oft komplex und hat seine Schattenseiten. Deshalb ermutigen wir dich immer dazu, zuerst ein Gespräch mit deinen Eltern zu führen, um mit ihnen zu erkunden, wie sie dir besser helfen können, sicher online unterwegs zu sein.

Sag uns, wie wir uns verbessern können - teile uns hier deine Gedanken und Ideen mit.

Nein, die App filtert keine Inhalte, die Kinder erhalten. Die Gesetze zum Datenschutz und zum Schutz der Privatsphäre bestimmen, dass das Filtern von Inhalten, die von einer Person gesendet werden, die der Verwendung der Software nicht zugestimmt hat, illegal ist. Je mehr Kinder und Jugendliche SafeToNet verwenden, desto unwahrscheinlicher wird es, dass ein Kind schädliche Inhalte von anderen Minderjährigen erhält.

Die Online-Welt bietet zahlreiche Möglichkeiten, sie gibt dir die Freiheit, dich selbst auszudrücken, mit Menschen, die dir wichtig sind in Kontakt zu sein und beim browsen alles zu finden, was du suchst. Doch wie du sicher schon erlebt hast, kann die digitale Welt auch ihre eigenen Schattenseiten haben. Es kann vorkommen, dass der Druck online auf eine bestimmte Art und Weise zu handeln oder ständig online zu sein, groß ist - irgendwann kann dies dazu führen, dass sich jemand frustriert, unter Druck gesetzt oder sogar ein wenig niedergeschlagen fühlt. Mit diesen Gedanken im Hinterkopf wurde diese App wurde für dich entwickelt. Wir wollten etwas schaffen, das dir helfen kann, dich selbst ein bisschen besser kennen zu lernen, zu verstehen, wie du dich in verschiedenen Online-Erfahrungen fühlst, und dir Übungen zur Verfügung stellen, die dich in dem Moment, indem etwas geschieht was dich aufwühlt, unterstützen können.

Das Emotions Diary ist dein persönlicher Raum, in dem du deine Erfahrungen, Erinnerungen und alle Gefühle, die du empfindest, aufschreiben und verfolgen kannst. Wenn du eine Emotion in der SafeToNet-App auswählst, wird diese Emotion automatisch zu deinem Tagebuch hinzugefügt. Hier kannst du zu jeder Emotion einen Eintrag hinzufügen, in dem du deine Erlebnisse und die Gründe für deine Gefühle festhalten kannst. Du kannst auch auswählen, welche Emotion deine "Emotion des Tages" ist - kurz gesagt, wenn du eine Emotion auswählen müsstest, die diesen Tag am meisten bestimmt hat, welche wäre es? Wenn du einmal angefangen hast, wirst du mit der Zeit sehen, wie sich auf deinem Emotions Diary ein Muster bildet, das durch die verschiedenen Farben deiner Emotionen entsteht - das kann dir helfen, dich selbst besser kennen zu lernen und zu sehen, wann Dinge über lange Zeiträume hinweg gut oder nicht so gut waren. Manchmal wissen wir nicht, wann wir zu lange niedergeschlagen gewesen sind. Auf diese Weise können wir leichter erkennen, wann wir um Hilfe bitten müssen.

Der Inhalt deines Emotions Diary kann nur von dir gesehen werden, da wir glauben, dass nur du entscheiden solltest, mit wem du den Inhalt teilen möchtest. Es ist dein persönlicher Raum, in dem du deine Gedanken und Erfahrungen festhalten und teilen kannst, wie du möchtest. Diese App wurde für dich entworfen, um dir zu helfen, dich sicherer in der Online-Welt zu bewegen, und dies stets unter Rücksichtnahme auf deine Privatsphäre.

Auf jeden Fall! Jeder Tag ist anders, und wir erleben so viele verschiedene Emotionen. Manchmal bekommen wir diesen einen negativen Kommentar in den sozialen Medien, der wirklich weh tut und unsere ganze Aufmerksamkeit auf sich zieht, trotz allem anderen, was in unserem Leben gut ist. Manchmal ist es dieser eine Freund, der gerade etwas Fröhlichkeit in einen schwierigen Tag gebracht hat. Ganz gleich, was du fühlst, du wirst immer Platz haben, um es zu zusammen zu fassen und darüber in deinem Emotions Diary zu schreiben.

Die Farben repräsentieren verschiedene Kategorien von Emotionen. Wenn du jeden Tag eine Emotion hinzufügst, hilft dir das größere Bild zu sehen, wie sich deine Stimmung im Laufe der Zeit entwickelt. Wir haben es so aufgebaut, damit du auf den ersten Blick Muster in deinen Emotionen erkennen kannst. Wenn du neugierig bist, für welche Emotionen die einzelnen Farben stehen, dann gehe zum Face Wheel in deiner SafeToNet-Anwendung und erkunde es.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie du deine Emotionen zu deinem Tagebuch hinzufügen kannst, entweder indem du direkt zur Wellbeing Funktion gehst oder indem du auf den +-Button in der oberen rechten Ecke des Tages tippst, für den du einen Tagebucheintrag hinterlassen möchtest. So oder so werden deine Emotionen immer zu deinem Tagebuch hinzugefügt und du hast die Möglichkeit den Eintrag mit einem Text zu vertiefen, wenn du das möchtest - mit der Zeit kannst du so deine eigene Geschichte ganz einfach verfolgen.

Du kannst deine aktuelle "Emotion des Tages" ändern, indem du einfach eine andere Emotion in deinem Tagebuch in deine "Emotion des Tages" verwandelst. Diese Option steht dir für jede Emotion in deinem Tagebuch zur Verfügung.

Auf deinem SafeToNet-Dashboard sollte in der oberen linken Ecke deines Bildschirms ein Hamburger-Symbol zu sehen sein. Wenn du hier tippst, solltest du die Wellbeing Erinnerung sehen können, eine Option, mit der du deine Benachrichtigung ein-/ausschalten oder den Zeitpunkt, an dem du sie erhalten möchtest, ändern kannst.

Ab und zu brauchen wir alle jemanden, mit dem wir reden können, von dem wir Ratschläge erhalten oder der einfach ein offenes Ohr hat, um unsere eigenen Gedanken und Erfahrungen anzuhören. Es könnte sein, dass dein Geschwisterkind in letzter Zeit einfach ein bisschen nervig ist, oder vielleicht sind Kinder in der Schule manchmal ein bisschen gemein. Vielleicht fühlst du dich ein wenig niedergeschlagen und weißt nicht, warum. Was auch immer es ist, es gibt immer einen Ort, an dem du deine Gedanken teilen kannst und an dem man dir zuhört. Auf deinem SafeToNet-Dashboard findest du den Abschnitt Tipps und Ratschläge, der einige Artikel und Videos enthält, die dir einen Einblick geben können.

 

Wenn du das Gefühl hast, mit jemandem sprechen zu müssen, aber nicht sicher bist, mit wem du dich offen unterhalten kannst, kannst du dich gerne an die Nummer gegen Kummer wenden. Dies ist eine Hotline, die speziell für dich eingerichtet wurde. Du brauchst der Person am anderen Ende der Leitung nicht zu sagen, wer du bist, sie ist darauf geschult, zuzuhören und Ratschläge für die verschiedensten Fragen parat zu haben. Sie ist einfach für dich da, um zuzuhören und dir zu helfen.

 

Wenn du in Deutschland bist…

 

Nummer gegen Kummer

 

Schau dich hier auf der Internetseite der Nummer gegen Kummer um.

Von Montags bis Samstags von 14-20 Uhr sowie Montags, Mittwochs und Donnerstags von 10-12 Uhr kannst du unter 116111 die Nummer gegen Kummer-Hotline wählen, um Hilfe zu erhalten und mit jemandem über deine Probleme zu sprechen.

 

Bist du oder jemand, den du kennst, in unmittelbarer Gefahr?

 

Zöger nicht, die kostenlose Notrufnummer 112 anzurufen - sie werden wissen, was zu tun ist und wie sie dir am besten helfen können.

Ihr Eltern-Konto

Falls die SafeToNet-App von dem Gerät Ihres Kindes gelöscht wird, erhalten Sie keine Benachrichtigung, dass genau dies passiert ist. Die App stellt jedoch einen Verbindungsabbruch zwischen Ihrem und dem Gerät Ihres Kindes fest und wird Sie über diesen auf Ihrem Eltern-Dashboard informieren. Über dem Profil Ihres Kindes erscheint dann ein roter Kreis, der Ihnen zeigt, dass keine Verbindung mehr zwischen Ihren Geräten besteht. Sollten Sie den roten Kreis über dem Profil Ihres Kindes wahrnehmen, können wir empfehlen, vorsichtig mit Ihrem Kind zu klären, warum die Geräte nicht mehr verbunden sind. Wir raten zu einer offenen und bewussten Unterhaltung, da es für den Verbindungsabbruch auch alternative Gründe geben kann, wie z.B.:

 

  • Das SafeToNet Keyboard wurde entfernt/Die Erlaubnis des Keyboards auf dem Gerät wurde entzogen
  • Neben dem SafeToNet Keyboard wurde ein weiteres Keyboard installiert
  • Das SafeToNet Keyboard hat keinen vollen Zugriff
  • Die Ortseinstellungen auf dem Gerät Ihres Kindes wurden zu "Nie" oder "Bei Benutzen der App" anstelle von "Immer" geändert
  • Die SafeToNet-App wurde abrupt beendet
  • Das Gerät Ihres Kindes befindet sich im Flugmodus oder hat keine WLAN-Verbindung

 

Falls Ihr Kind die SafeToNet-App von seinem Gerät gelöscht hat, melden Sie sich gerne bei uns und lassen Sie uns wissen, wie wir unsere App verbessern können, um Ihrem Kind einen besseren Umgang mit unserer Software gewähren zu können! Zögern Sie nicht, sich über support@safetonet.com bei uns zu melden. Das Feedback unserer SafeToNet-Familien ist das, was uns antreibt, immer besser zu werden.

SafeToNet schützt Kinder vor Mobbing, sexueller Erpressung, Missbrauch und Aggression im Internet. Das Intelligent Keyboard nutzt künstliche Intelligenz, um ein Kind automatisch und in Echtzeit zu informieren und zu beraten, während es Nachrichten sendet und nach Inhalten sucht. Es verhindert, dass es etwas sendet, das ihnen und anderen schaden könnte.

Das Intelligente Keyboard erkennt, wenn ein Kind gemobbt wird, mit geringem Selbstwertgefühl kämpft und Anzeichen von Stress und Angst zeigt. Es unterstützt das Kind unmittelbar, mit einer Reihe von beruhigenden und anregenden Audioguides, die ihm helfen, mit Problemen, mit denen es konfrontiert ist, umzugehen.

Echtzeit-Filter von ausgehenden Nachrichten mit Sicherheitsrisiko.

Das Keyboard ist ein Echtzeit-Schutz, der Ihr Kind zu einem sichereren digitalen Bürger macht. Es ändert die Farbe, wenn es ein Risiko erkennt, und gibt Ihrem Kind zeitgleich Tipps und Ratschläge.

Digital Wellbeing Assistant

Während das SafeToNet-Keyboard dabei hilft, Kinder von den erkannten Risiken fernzuhalten, bieten unsere leistungsstarken Features zu ‚Digitalem Wohlbefinden‘ Hilfe bei Stress, sowie Tips und Ratschläge und eine Möglichkeit, über die eigenen Emotionen nachzudenken. All dies hilft den Kindern bei der Bewältigung der Herausforderungen, die das Leben in einer digitalen Welt bietet.

Das Emotions Diary

Das Emotions Diary ist ein privater, persönlicher Raum, in dem Kinder das Spektrum ihrer Gefühle aufzeichnen und reflektieren können. Kinder schreiben über ihre Gedanken und Gefühle und werden so besser in die Lage versetzt, mit den Emotionen umzugehen, die sie im Internet erleben.

Für Eltern

SafeToNet respektiert das Recht des Kindes auf Privatsphäre und zeigt den Eltern nicht, was gesagt, gehört oder geschrieben wurde. Die Software informiert Eltern jedoch, wenn sich das Sicherheitsniveau des Kindes ändert, vor allem wenn die Risiken ein Niveau erreicht haben, das möglicherweise ein Eingreifen erfordert.

Die Explore the Signs-Funktion hilft Eltern zu verstehen, was das Problem sein könnte. Sie können auf spezifische Ratschläge zu einer Vielzahl von Online-Sicherheitsthemen zugreifen.

Insights

Der Sicherheitsindikator gibt genaue, aussagekräftige Informationen dazu, wie sich das Sicherheitsniveau des Kindes im Laufe der Zeit entwickelt und hilft Eltern, die digitale Welt ihrer Kinder besser zu verstehen.

Wir bei SafeToNet sind der Meinung, dass die Installation unserer App eine Familienangelegenheit sein sollte, bei der die Kinder in alle Phasen des Installationsprozesses einbezogen werden, damit sie ein aktiver Teil ihrer eigenen Schutzmaßnahmen sein können. Es ist wichtig, dass Sie als Eltern das "OK" Ihrer Kinder erhalten, da es ihnen die Gewissheit gibt, dass es Ihr Ziel ist, ihre Privatsphäre zu schützen und sie nicht auszuspionieren. Von Ihrem Telefon aus können Sie SafeToNet aus Ihrem Google Play Store für Android-Geräte, aus dem App Store für Apple iOS-Geräte und auch aus Ihrem Samsung Galaxy Store von Ihrem Samsung-Gerät herunterladen. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Familie!

Um die Installation und Einrichtung Ihres Kontos so einfach wie möglich zu gestalten, haben wir einige visuelle Anleitungen zur Installation zusammengestellt, die unter folgendem Link hier zu finden sind.

Ihre Erfahrung mit SafeToNet bedeutet uns alles - bitte wenden Sie sich jederzeit hier an uns. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, würden wir uns freuen, einen kurzen Anruf zu tätigen und den Installationsprozess mit Ihnen gemeinsam durchzugehen!

Da die Sicherheit der Daten Ihres Kindes im Mittelpunkt unseres Handelns steht, gewähren wir mit jedem SafeToNet-Abonnement nur dem Elternteil Zugang zu einem 'Elternkonto'. Als Kontoinhaber haben Sie jedoch die Wahl, sich von verschiedenen Geräten aus in dieses Konto einzuloggen. Wichtig: Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, Ihr Passwort sofort zurückzusetzen, falls ein Gerät verloren geht oder gestohlen wird. Sollten Sie jemals Probleme haben, zögern Sie nicht, uns jederzeit hier zu erreichen.

Bei SafeToNet verstehen wir, dass jede Familie ihre eigene Geschichte hat. Manche Familien sind groß, manche klein, manche haben viele Geräte, und andere ziehen es vor, sie zu teilen. Was auch immer Ihre Geschichte ist, Sie können sicher sein, dass wir unsere App für Sie entworfen haben. Als Elternteil, welches SafeToNet beitritt, können Sie bis zu 20 Kindergeräte pro Abonnement hinzufügen.

Bei SafeToNet nehmen wir das Recht des Kindes auf Privatsphäre sehr ernst. Wenn wir das Profil eines Kindes erstellen, fragen wir nach einem Namen für den Gerätebenutzer (z.B. Lisa), einem Gerätenamen (z.B. iPhone), dem Geburtsdatum und dem Geschlecht des Kindes. Die ersten beiden Informationen sind nur eine Möglichkeit für Sie, einen Alias für das Gerät Ihres Kindes zu erstellen, damit Sie es auf Ihrem Dashboard erkennen können. Fühlen Sie sich in diesem Fall frei, stattdessen einen Spitznamen hinzuzufügen, da diese Informationen nur dazu da sind, Ihnen zu helfen! Wenn wir jedoch das Geschlecht und das Alter Ihres Kindes kennen, können wir Ihr Kind besser schützen, da wir potenzielle Trends in Bezug auf Cyber-Mobbing, Grooming und andere Online-Bedrohungen, die geschlechts- und altersspezifisch auftreten, erkennen können. Wenn Sie mehr wissen möchten, haben wir hier einen Abschnitt ausschließlich zum Thema Datenschutz für Sie eingerichtet, alternativ können Sie uns jederzeit hier erreichen, da es uns eine Freude wäre, dies gemeinsam mit Ihnen durchzugehen.

Wir haben das Verfahren zur Wiederherstellung Ihres Passworts sehr einfach gestaltet:

 

  1. 1) Öffnen Sie Ihre SafeToNet-App und klicken Sie auf das 'Elterngerät‘, unter dem Anmeldebildschirm sehen Sie einen Button 'Passwort vergessen', tippen Sie auf diesen Button;
  2. 2) Nun werden Sie aufgefordert, die E-Mail-Adresse anzugeben, die Sie bei Ihrer ersten Registrierung verwendet haben;
  3. 3) Sie erhalten nun eine E-Mail mit einem Verifizierungscode und einem Link, über den Sie Ihr Passwort ändern können.

Ihre Erfahrung mit SafeToNet bedeutet uns alles - bitte wenden Sie sich hier jederzeit an uns, wenn Sie Schwierigkeiten haben.

Ja, als Kontoinhaber können Sie sich von verschiedenen Geräten aus in Ihr Elternkonto einloggen.

Bitte beachten Sie jedoch, dass wir aus Sicherheitsgründen empfehlen, Ihr Passwort sofort zurückzusetzen, falls ein Gerät verloren geht oder gestohlen wird. Sollten Sie jemals Probleme haben, zögern Sie nicht, uns jederzeit hier zu erreichen.

Es sind nur wenige Schritte erforderlich, um das Gerät Ihres Kindes zu entfernen. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass diese Aktion zu einem erheblichen Verlust von Profilinformationen und Informationen zu Online-Verhaltensmustern in Bezug auf dieses bestimmte Gerät führen kann. Um das Gerät Ihres Kindes von Ihrem Konto zu entfernen, tippen Sie auf das Gerät des Kindes, das Sie von Ihrem Eltern-Dashboard löschen möchten. Tippen Sie hier auf das Symbol für Geräteeinstellungen in der oberen rechten Ecke, scrollen Sie zum Ende der Seite und klicken Sie auf ‚Gerät entfernen‘. Bestätigen Sie das Löschen des Kindergerätes mit Ihrem Kontopasswort.

In einer digitalen Welt aufzuwachsen ist nicht immer einfach. Manchmal fühlt sich Ihr Kind vielleicht niedergeschlagen, kämpft mit geringem Selbstwertgefühl oder hat Ängste, über die es nicht bereit ist, mit anderen zu sprechen. Vielleicht wird es schikaniert oder von einem Freund gemein behandelt. SafeToNet bietet Audio-Übungen an, die das digitale Wohlbefinden Ihres Kindes fördern - sowohl unmittelbar, wenn die intelligente Tastatur Probleme erkennt, als auch mit Übungen, die in der App leicht verfügbar sind. Es bietet beruhigende und anregende Tips und Ratschläge und unterstützt Ihr Kind in dem Moment, in dem es diese am meisten braucht.

Wenn SafeToNets Intelligent Keyboard Anzeichen von Aggression, Cybermobbing, finsteren Gedanken und anderen Problemen im Zusammenhang mit dem digitalen Wohlbefinden erkennt, bietet es Ihrem Kind die Möglichkeit, Abstand zu gewinnen und durchzuatmen. Es ermöglicht Kindern innezuhalten und einzuschätzen, wie sich diese Erfahrungen auf ihr Wohlbefinden auswirken könnten, und bietet gleichzeitig Werkzeuge, die es ihnen erleichtern diese Ereignisse zu bewältigen. 

Die "Digital Wellbeing" Funktion bietet Ihrem Kind die folgenden Hilfsmittel:

 

  • Das Emotions Diary - konzipiert als persönlicher Raum Ihres Kindes, in dem es sich wohlfühlen kann, die Art seiner Gefühle zu beschreiben und in Worte zu fassen, was es fühlt. Es handelt sich hierbei um eine Form der Schreibtherapie, die ihm helfen kann, seine eigenen emotionalen Muster zu verstehen, einen Verständnis für das, was es erlebt, zu entwickeln und darüber nachzudenken, ob weitere Unterstützung notwendig sein könnte.
  • Atemübungen - es kann Ihr Kind dabei unterstützen, Ihrem Kind zu helfen, sich zu entspannen und die digitale Welt für einen Moment bei Seite zu lassen und sich einen Moment Zeit zu nehmen, um sich neu zu fokussieren, neue Energie zu tanken und mehr darauf zu achten, wie man sich fühlt.
  • Audio-Übungen - von unserem Team von Cyber-Psychologen entwickelt, um in schwierigen Online-Situationen unmittelbar Unterstützung zu bieten. Die Übungen helfen mit emotionaler Unterstützung, Beruhigung und praktischen Ratschlägen.
  • Der Wellbeing Keyboard Button - eine interaktive Funktion auf der Tastatur Ihres Kindes, die Muster emotionalen Stresses erkennt und Ihr Kind darauf aufmerksam macht. Sie wurde entwickelt, um Ihrem Kind die Möglichkeit zu geben, darüber nachzudenken, was es als Nächstes sagen möchte, ohne das Bedauern, in der Hitze des Gefechts das Falsche gesagt zu haben. Es veranlasst das Kind, darüber nachzudenken, wie es sich in bestimmten Situationen fühlt, und zu erkennen, wann es möglicherweise weitere Hilfe braucht.
  • Das Face Wheel - Manchmal ist es selbst für Erwachsene schwer einzuschätzen, wie wir uns fühlen, stellen Sie sich also vor, wie viel schwieriger es für die Jüngeren ist, ihre Erfahrungen einzuordnen. Das Gefühlsrad wurde als visuelle Darstellung entworfen, um ihnen zu helfen, ihre Emotionen zu verstehen.

SafeToNet respektiert das Recht eines jeden Kindes auf Privatsphäre. Aus diesem Grund teilt die App niemals Inhalte, die Ihr Kind in der App hinzufügt. Als Eltern können sie demnach die Emotionen oder Notizen, die Ihr Kind in seinem Emotions Diary einträgt, nicht sehen, es sei denn, Ihr Kind entscheidet sich freiwillig dafür, sie Ihnen zu zeigen. Nur wenn es angemessen ist, informieren wir die Eltern über die Themen oder Bedenken, die durch das Online-Verhalten des Kindes aufgeworfen werden.

Die Parental Control Programme sind normalerweise in Ihr Gerät integriert, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, die Bildschirmzeit Ihres Kindes zu verwalten. Die SafeToNet-App kann in Kombination mit diesen systemeigenen Programmen Ihres Telefons verwendet werden. Weitere Informationen dazu, wie Sie auf die vorinstallierten ‚Parental Control‘ Softwares zugreifen können, finden Sie für Apple iOS-Geräte hier und für Android-Geräte hier.

Ratschläge und Anleitungen stehen in der gesamten SafeToNet-App zur Verfügung und vielleicht sind sie der Schlüssel dafür, das Verständnis der digitalen Welt und ihrer Risiken in der ganzen Familie zu fördern.

Durch den Zugang zu verschiedenen Quellen können Eltern und Kinder Informationen über eine Reihe von Sicherheitsthemen finden. Kinder können direkt über ihre Tastatur auf diese Quellen zugreifen – auch in dem Moment, in dem die Software ein Problem erkennt.

SafeToNet filtert derzeit nur ausgehende Textnachrichten. Wir arbeiten jedoch an einer Lösung, die auch ausgehende Bilder und Videos filtern wird. Diese Bilder und Videos, die oft Bildmaterial enthalten, welches nicht für Kinder und junge Erwachsene geeignet ist, machen einen großen Teil der heutigen Online-Gefahren aus, daher freuen wir uns darauf, Ihnen dabei zu helfen, dieses Problem in naher Zukunft anzugehen!

Scroll to Top

UNITED KINGDOM

Customer Support

Monday – Friday

9am – 5pm GMT/BST

General Inquiries

*please note that this number
may incur charges